Große Übersicht! Wie können Sie als Anwalt neue Mandanten online akquirieren? (Teil 2)

Benjamin Häntzschel Branchenbuchmarketing, Conversion Optimierung, Google My Business, SEO

Im zweiten Teil dieser Artikelserie beschäftige ich mich mit den Marketingkanälen der Google-Suche (SEO), Online -Branchenbücher wie Anwalt.de und Yelp und aufgrund seiner Wichtigkeit noch einmal separat mit Google My Business, dem hauseigenen Branchenbuch von Google.

Sie haben den ersten Teil noch nicht gelesen?

Hier geht es zum 1. Teil (hier klicken)

Google SEO – Die organische Suche

Die Suche bei Google ist der größte Marketingkanal und lässt sich bei der Suche nach einem Anwalt für die meisten Anfragen in 4 Abschnitte unterteilen:

  1. Google Ads
  2. Google My Business (Google Maps)
  3. Google SEO (Organischer Bereich)
  4. Google Ads
Suche nach „Anwalt Arbeitsrecht Würzburg“. Markiert ist der organische Teil der Google-Suche (Google SEO).

Wie Sie sehen tauchen die Ergebnisse aus der organischen Suche erst sehr weit unten auf. Damit ist ihre Wichtigkeit für die direkte Suche nach einem Anwalt in den letzten Jahren spürbar gesunken.

Wie kann ich bei der Google-Suche eine bessere Position erreichen?

Doch wie kann ich bei der Google-Suche eine bessere Position erreichen? Das ist eine der häufigsten Fragen die ich von Kunden gestellt bekomme.

Die Antwort ist jedoch nicht so einfach. Es gibt über 200 Faktoren, welche die Position in der Google-Suche beeinflussen können. Das fängt bereits beim Alter Ihrer Domain an, geht weiter über eine technische und inhaltliche Optimierung Ihrer Website, über eine gute Usability (Benutzerfreundlichkeit) bis hin zu der Anzahl und Qualität von Backlinks.

Ist die Position Ihrer Kanzlei-Homepage in der Google-Suche nicht so gut, so kann es sehr viele Gründe dafür geben. Um die genauen Ursachen herauszufinden, ist eine detaillierte SEO-Analyse ihrer Website notwendig.

In kleineren Städten ist der Aufwand zur Optimierung geringer

Ein großer Einflussfaktor auf den Erfolg einer SEO-Optimierung liegt zudem in der Stärke ihrer Wettbewerber. Liegt der Standort ihrer Kanzlei in einer Kleinstadt, so ist der Wettbewerb häufig, mangels anderer konkurrierender Kanzleien, viel geringer als z.B. in Großstädten wie Hamburg, Berlin oder München. Das hat zur Folge das eine SEO-Optimierung viel einfacher und kostengünstiger zu realisieren ist als in diesen großen Städten, in denen sich Kanzleien befinden, die seit vielen Jahren mehrere tausende von Euros pro Jahr in eine SEO-Optimierung investieren.

Eine SEO-Optimierung benötigt Zeit und muss dauerhaft erfolgen

Bitte bedenken Sie auch, dass eine SEO-Optimierung Ihrer Website sich nicht unmittelbar auf die Neukundenakquise von Mandanten auswirken wird. Manchmal kann es viele Monate dauern, bis bessere Positionen in der Google-Suche erreicht werden und sich diese dann auch auf ihr Ergebnis positiv auswirken werden.

Allerdings ändern sich die genannten Faktoren auch im Laufe der Zeit immer wieder, wodurch sich wiederum die Positionen in der Google-Suche ändern können und diese auf Dauer auch nicht garantiert sind.

Meine Empfehlung

Letztendlich ist die Google-Suche mit der Suchmaschinenoptimierung ein Kanal, der viel Potenzial bietet, aber sich nicht für jede Kanzlei gleich gut eignet. Je nach Wettbewerb kann eine Suchmaschinenoptimierung viel Zeit und Geld kosten und das Ergebnis ist ernüchternd.

Möchten Sie zeitnah neue Mandanten akquirieren, so macht es mehr Sinn sich auf andere Kanäle wie Google Ads oder Google My Business zu konzentrieren.

Online-Branchenbücher

Online Branchenbücher sind kostenlose und kostenpflichtige Verzeichnisse wie Yelp, Gelbeseiten.de oder Anwalt.de.

Wie schon im vorherigen Abschnitt erwähnt ist es gerade in größeren Städten oft sehr schwer und aufwändig sich bei der Google-Suche weit oben zu positionieren. Manche ihrer Mitbewerber arbeiten schon seit Jahren an einer besseren Positionierung und haben bereits viel Zeit und Geld in die SEO investiert, was es sehr schwer macht, diese Mitbewerber schnell einzuholen.

Von guten Rankings der Branchenbücher profitieren

Allerdings besetzen häufig Stadtportale oder Branchenverzeichnisse bei wichtigen Suchbegriffen für Kanzleien die oberen Positionen.

Suchen Sie doch mal selbst nach dem Suchbegriff „Anwalt Stadt“ oder „Anwalt Arbeitsrecht Stadt“. Mit einer großen Wahrscheinlichkeit finden Sie dort auch Online-Branchenbücher in den Top 10.

Die ersten 3 organischen Ergebnisse in der Google-Suche nach Anwalt München werden von Branchen- und Stadtportalen besetzt.

Diese gute Position der Branchenbücher in der Google-Suche können Sie sich zu nutze machen. Klickt der Suchende auf ein Branchenbuch in der Google-Suche und Sie haben einen Eintrag in diesem Portal, so können Sie dort direkt nach dem ersten Klick bei Google dort erscheinen. Somit bieten Branchenbücher eine gute und oft kostengünstige Möglichkeit, neue Mandanten zu gewinnen.

Wichtig dabei ist, alle Möglichkeiten der Optimierung in den jeweiligen Portalen zu nutzen. Auch profitieren Sie bei Bekannten Portalen in deren eigener Suche aufzutauchen.

Positive Auswirkungen auf Ihren Google My Business-Eintrag

Zudem haben Branchenbucheinträge ihrer Kanzlei einen weiteren positiven Nebeneffekt. Sie können damit das Ranking Ihres Google My Business-Eintrags verbessern. Ist ihre Kanzlei in vielen Online-Branchenbüchern mit einem Eintrag vertreten, so honoriert das Google mit einem größeren Vertrauen in ihr Unternehmen. Dieses Vertrauen kann sich in einer besseren Positionierung Ihres Google My Business-Eintrags widerspiegeln und ist somit ein Rankingfaktor zur Optimierung für diesen Eintrag.

Meine Empfehlung

Ich empfehle Ihnen deshalb, sich bei den kostenlosen Portalen überall anzumelden und dort einen Branchenbucheintrag anzulegen. Bei den kostenpflichtigen Portalen sollten Sie jedoch etwas vorsichtiger sein und wirklich nur dort eine Mitgliedschaft beginnen, wenn die Positionierung in der Google Suche sehr gut ist.

Seien Sie bitte auch eher zurückhaltend, wenn die kostenlosen Portale Ihnen einen Premiumeintrag verkaufen möchten.

Hier gilt folgendes:

Ist das kostenlose Portal sehr weit oben in der Google-Suche für wichtige Suchbegriffe positioniert und bietet ein Premiumeintrag so große Vorteile, dass sie mehr Mandanten generieren können, so kann ein Premiumeintrag eine gute Investition bedeuten.

Google My Business – Das Branchenbuch von Google

Ein Google My Business -Eintrag ist einfach gesagt ein Eintrag in Googles Branchenbuchverzeichnis auf Google Maps. Sucht jemand nach Ihrer Kanzlei bei Google erscheint rechts neben den Suchergebnissen Ihr Unternehmen mit Foto und weiteren Informationen.

Sucht jemand zum Beispiel nach „Anwalt Arbeitsrecht Würzburg“ bei Google, so erscheint in der Google-Suche eine Karte aus Google Maps mit 3 lokalen Suchergebnissen daraus. Diese 3 Suchergebnisse kommen von Google Maps und sind die jeweiligen Google My Business-Einträge.

Sucht jemand nach „Anwalt Arbeitsrecht“ in Würzburg so wird der aktuelle Standort von Google erkannt und es werden bevorzugt Ergebnisse aus der Umgebung (Stadtteil) angezeigt

Der momentan effizienteste Marketingkanal für Kanzleien

Für Kanzleien ist Google My Business momentan einer der wichtigsten und kostengünstigsten Marketingkanäle, mit dem Sie auch als Neuling noch Chancen für eine gute Positionierung auf der ersten Seite bei Google haben. Sie sollten auf jeden Fall dort einen Eintrag haben.

Google My Business-Eintrag kostenlos anlegen

Der Eintrag bei Google My Business ist einfach und kann problemlos von Ihnen selbst erledigt werden. Dafür müssen Sie einfach auf diese Website gehen:

Eintrag anlegen: www.anwaltsmarketer.de/gmb-eintrag

So verbessern Sie die Position Ihres Eintrags

Sind Sie bestätigter Inhaber Ihres Eintrags, ist die Arbeit noch nicht getan. Wie bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung (SEO) auch, kann dieser Eintrag optimiert werden, um ein besseres Ranking zu erlangen.

Faktoren sind zum Beispiel:

  1. Korrekte Angabe der Unternehmensinformationen
  2. Synchrone Informationen auf Website und Branchenbucheintrag
  3. Anzahl der Bewertungen
  4. Durchschnittliche Bewertungen
  5. Fotos von Personen, Angestellten und Räumlichkeiten
  6. Inhalt, Art und Länge der Bewertungen
  7. Antworten auf Bewertungen

Meine Empfehlung

Sind Sie noch kein bestätigter Inhaber oder haben noch keinen Eintrag, dann sollten Sie sich umgehend darum kümmern.

Legen Sie anschließend großen Wert auf die Optimierung Ihres Google My Business-Eintrags. Orientieren Sie sich dabei an den Faktoren, die die Position Ihres Eintrags beeinflussen können.

Teil 3 folgt …

Im 3. Teil werde ich auf die Marketingmöglichkeiten von Google Ads, Facebook und Instagram eingehen.